Title
Direkt zum Seiteninhalt

Schiffmühle Schänitz

Fähren Göhlis - Meissen
Schiffmühle Schänitz


Hier wird noch gearbeitet, bitte etwas Geduld.


Die Übertragung des nebean stehnden Textes aus dem
Altdeuschen lautet:

Allerdurchlauchtigster Großmächtigster
    König und Churfürst
      Allergnädigster Herr

Nachdem Ew. Königl. Majestät wegen derer
unter allhiesiger Amts Jurisdiction vorhandeneneich
Schiffmühlen auf unterschieden zugleich
geschiedener Punkte hinlängliche Nachricht
verteilet müßen wollen, und deßwegen ge
weßene allergnädigste Befehle, unterm
dato Dresden den 28. Oktober und pras
den 15. Nov. a: p. an uns egehen laßen
So haben wir zu Dießen Pflichtgehorsamster
Folge hierüber genaue Erkundigung einge
zogen, und mit dem Besitzer Derselben
so wohl Daraus uns vernommen, alß auch


Quelle: H. St. A. DD 10036 Fin. Arch. Loc. 33825
Die Übertragung des nebean stehnden Textes aus dem
Altdeuschen lautet:

aus Deren Amts Handels Büchern der hierzu
Dienliche Nachricht uns erhaltet.
   Dero überreichen EW. Königl. Majestät.
hiermit die Darüber gefertigte Tabelle
in allerunterthänigkeit, und weile vorigen
selbiger Hannß Zitzschmanns zu Schänitz
Schiffmüller mit 1 Thlr. 18 gl. in Zusatz
gekommen, sollen EW. Königl. Majestät
wir hierbey allergehorsamst nicht ver
halten, daß solche cadureo Mühle halbe
nach Anleitung eines besonderen aus EW.
Königl. Majestät hochlöbliche Cammer Col.
legio ergangenen allergnädigsten Befehle
eine Untersuchungvor dem Amte Haiyn
angestellet, und mir dem Commissions
Rathe und Creyß Ambtman ein
gesendet werden sollen zugleich
Commission aufgetragen worden wes
wegen nachstehend ausführliche aller
unterthänigster Bericht ein
gesendetwerden soll, mit


Quelle: H. St. A. DD 10036 Fin. Arch. Loc. 33825
           aller Devotion     ..................

  EW. Königl. Majestät







Creyß Amt Meißen
den 15. April
  1734




                                  allerunterthänigster
                                               Pflichtgehorsamster
                             
                                            Johann Friedrich Flöckner
                                               Georg Carl Burghardt



Quelle: H. St. A. DD 10036 Fin. Arch. Loc. 33825






Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt