Title
Direkt zum Seiteninhalt

Hafen Riesa

Fähren Dommitzsch - Riesa
Hafen Riesa-Gröba



Der Bau des Hafens begann 1888.
Eingeweiht wurde er 1901
Das im Bau befindliche Hafenbecken
in Richtung Döllnitzmündung gesehen.
Auch ein Auswaschplatz für Floßholz war geplant.
In der Winterzeit wurden die Schleppdampfer umfangreicher
Wartungsarbeiten unterzogen.
In Zeiten als Transporttechnologie noch ernst genommen wurde,
lag nicht nur der Hafen Riesa im Winter voll mit Transportraum.
Heute benötigt man diesen Transportraum nicht mehr.
Ökologisch durchdacht und auf zwölf und mehr Rädern
werden heute (2019) Kies und Zuckerrüben mit tschechischen
Lkw transportiert. Ein Hoch auf die vielen "teuren Experten"
in dem Verkehrsministerium.
Dampfer "Gunther"

dieser kleine Dampfer war ein Bugsieschlepper um die
Laskähne innerhalb des Hafens von der Entladestelle
zur Beladestelle zu schleppen.

Das Fahrzeug wurde 1908 in Hamburg gebaut.
Hatte eine Tragfähigkeit von 16,97 t, eine Maschine von 50 PS.
Ab Februar 1933 war der Eigentümer Albert Schäfer
aus Gröba.
Im Februar 1942 kam das Fahrzeug zu den Sächsischen
Elbhafen Betriebsgesellschaft Dresden.
Im Juli 1949 kam das Fahrzeug zur DSU Potsdam
und im Februar 1954 zur DSU Magdeburg.
Im Dezember 1965 wurde es aus dem Register Gestrichen.


Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt