Title
Direkt zum Seiteninhalt

Schiffmühle Zadel

Fähren Göhlis - Meissen
Schiffmühle Zadel

Die Schiffmühle Zadel ist, wie auch alle anderen, wesentlich älter als wir heute amtliche Nachweise finden.

Das Mühlenstände, wie eben Zadel dreißig Jahre Wüst lagen ist für die Zeit um 1684 nicht ungewöhnlich. Das Zeitalter der Reformation und Gegenreformation war von zahlreichen Religionskriegen gekennzeichnet, die ihren Abschluss im Dreißigjährigen  Krieg und dem Westfälischen Frieden 1648 fanden.

Während dieser schrecklichen Zeit zogen ungezählte Söldnerhorden, immer unter dem Kreuz, mordend und marodierend durch unser Land. Dabei waren Mühlen, Fähren ja sogar ganze Dörfer mit Einwohnern vor diesen Plünderungen nicht sicher. Wen wundert es, daß in solch einer Zeit eine Schiffmühle als Ruine dreißig Jahre und länger ungenutzt vor sich hin verottete.


Hier wird noch gearbeitet, bitte etwas Geduld.


    
             Der nebenstehende Text lautet:

           Durchlauchtigster Churfürst
     EW: Churfl. Durchl. sind
unterthänigste treue Dienste in st
tem gehorsamb jederzeit anvor
               Gnädiger Herr
  Demnach EW Churfl. Durchl. auf dero Ambt
 manns zu Meißen erstatten untethänigs
 ten Bericht Hannsen Raugarten, alß An
 wohners des Niederen Schiff Mühlen Standes
  unter Zadel, Die auf bemalten Schiff Müh
     len Standes Haftende alte Gefälle, nach in
    hat der bey füge sub. A aus gnaden verlaß
    sen, Hierüber auch Demselben noch fer
 ner von denen 2 fl. Erbzinsen, so davon jähr
 lich ins Ambt Meißen abzustatten, uff Drey
Jahr gnädigst besorget, so ist hierauf dem
Anwohner Hannsen Raugarten, solcher Stand
aus des blosen anbauen, und damit Die ge
fälle endlich wieder gangbahr gemacht wür
den, bereits A: 1682 von bemalten Dero
Ambtmann zu Meißen, nach bey gefüg
ten Schein Sub:B erblich eingeräumt  worden.             
Wenn aber von
solchen Nieder Schiff Mühlenstande über

Quelle H. St. A. DD 10057 Kreisamt Meißen
Der nebenstehende Text lautet:

die zum Ambte Meißen schuldigen gefälle
jährlichen Vier thlr. Korn und einen Scheffel
Steinmehl, nach Dero sonwegt Zadel ....
gen zubehöriger Weiche und Stege abzustat
ten, und der Annahme solchen Standes
Hannß Rauhardt Sub.C. bey füg
Sub D specificierten ..., alß auch ferner
weit umb Dreyjährige befragung unter
thänigst angeführet.     Alß habe in betracht
daß dieser Stand ezliche 30 Jahre wüst ge
legen, und somit ganz zu keinem Umbau
zu bringen geweßen nunmehro aber Durch
diesen Hannß Rauhardt Die zinsen wie
der gangbar gemacht worden.  EW. Churfl.
Durchl. solches in untrthänigkeit erach
tet und denselben ob bey so beschaffenen Din
gen davon geschehen wollen  Sub. D specifi
cierte Korn und Steinmehl weit abgeschrie
ben auch supplicianten die gebotene Drey
freien Jahre ferner erstattet werden
sollen gnädigste resolution erwarten


Quelle H. St. A. DD 10057 Kreisamt Meißen




Der nebenstehende Text lautet:

sollen gnädigste resolution erwarten
wollen hiernach ist ......
Euer Churfürstl: Durchl:



Zadel den                                           Unterthänigst
16 September: 1684                             Gehorsamster
                                                           Diener


                         Hannß Romanus Kirchbach


Quelle H. St. A. DD 10057 Kreisamt Meißen
Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt