Title
Direkt zum Seiteninhalt
Fähren Pirna-Tolkewitz

Fähre Heidenau Mügeln-Birkwitz   Km  39,2

Älteste Nachricht v. 1555
Konzession f.Wagenffähre 03.01.1891
Am Km 38,9 li. Seite mündet die "Müglitz".
1350 wird Birkwitz erstmals erwähnt. Der Ort Birkwitz war zu dieser Zeit nach Dohna eingepfarrt. Damit waren die Birkwitzer Bürger gezwungen zu allen kirchlichen Anlässen, die Elbe zu überqueren. Erst 1927 kam der Ort zur Kirche Graupa.
Eine Liste der bisherigen Eigentümer dieser Fähre hat Kurt Streidt zusammen getragen.:
08.12.1643             Martin Porschberg
14.04.1704            Abraham Schreger
20.06.1742            Abraham Schreger (Sohn)
08.12.1770            Johann Georg Häbig
11.01.1790            Carl Gottfried Pahlisch
14.02.1814            August Wilhelm Pahlisch (Sohn) vermutlich bis 1845
Von 1845 bis 1905 fand Kurt Streidt keine Dokumentationen.
1905 übernahm Kurt Streidt das Fährhaus und damit auch die Fährkonzession. In dieser Zeit wurde der Betrieb mit Fährkäffern stakend oder mit Segel betrieben.
Erleichterung kam mit dem neuen 1925 auf der Werft  Rudolf Schöps in Postelwitz gebauten Motorfährboot "Birkwitz". Der Benzinmotor wurde aber schon um 1930 gegen einen Dieselmotor ausgewechselt.
1928 wurde eine Gierseil - Wagenfähre an die Werft  Pöche in Zehren in Auftrag gegeben.
1946 wurde dieser Fährbetrieb mit der dazugehörigen Immobilie , wie viele andere, enteignet.
Folgende Fahrzeuge waren bzw. sind an diese Stelle im Einsatz :
1951                  Kauf des FDS "Grete" durch die Gemeinde Birkwitz.
Um 1958            Kauf des FMS "Gudrun" durch die Gemeinde Birkwitz.
1972                  FDS "Grete" wird außer Betrieb gesetzt.
1980                  FMS "Gudrun" wird außer Betrieb gesetzt.
Dafür wird das 1968 gebaute FMS "Pratzschwitz" eingesetzt.
1996 wird das FMS " Pratzschwitz " gegen das FMS  "Borsberg" ausgetauscht.                                     

Heute im Jahr 2010 danken wir Großvater Kurt Streidt, Vater Kurt Streidt beider Vornamen war Kurt sowie auch den Söhnen Christian und Eckhard Streidt, für die Erhaltung dieser Daten.


Quelle : Eckhard Streidt Pirna



An Fährgefäßen waren folgende Fahrzeuge vorhanden:

Eigentümer Rat der Gemeinde Birkwitz
Die Fähre wurde 1979 vom Nahverkehr Pirna übernommen.

Fährdampfer "Grete"                                  Paß Nr. (11 M 51 - 4 alt) 15 M 22 - 53 neu
Eichbezeichnung                                             E.Dn. 137 v. 31.05.195 alt E.Dn. 499 v. 19.11.1959 neu
Baujahr/Ort                                                   1913 Übigau
Bauart                                                           Stahl m.runder Kimm u.Balkenkiel
Zugel.f.                                                         98 Personen


Motorschaluppe  "Friedrich-Gustav"
        Paß Nr. 15 M 21-100
erbaut f. Gemeinde Birkwitz
Baujahr/Ort                                                   1925 bei Pöche in Zehren
Leistung                                                        25 PSe
Zugel.f.                                                         9.7 t.
Das Fahrzeug wurde 1974 von der Gemeinde Birkwitz übernommen und 1976 an den VEB Nahverkehr Pirna übergeben.


Gierseilwagenfähre "Birkwitz"                     Paß Nr. (11 M 51 - 81 alt) 15 M 21 - 52 neu
Eichbezeichnung                                             E.Dn.276 v. 08.12.1954
Baujahr/Ort                                                   1929 Pöche Zehren
Bauart                                                           Komposit m.Holzboden
Zugel. f.                                                        203 Personen
Leistung                  .                                     Kolbendampf2 - fach. Expansion
                                                                   3,5 PS bei 230 U/min.
Motorschaluppe "Gudrun"                       
  Paß Nr. (11 M 41 - 79 alt) 15 M 21 - 51 neu
Eichbezeichnung                                            E.Dn. 210 v. 13.10.1952
Baujahr/Ort                                                   1934 bei Schöps in Postelwitz
Bauart                                                           Stahl m.flachem Boden offen
Zugel.f.                                                         30 Personen
Antriebsmasch.                                              Junkers Diesel
Typ                                                               2 HK 65
Leistung                                                         25 PS bei 1500 U/min.

Motorschaluppe "Fähre Birkwitz"   
           Paß Nr. 11 M 71 - 80
Baujahr                                                        1929 Postelwitz
Zugel. f.                                                        22 Personen
Antriebsmasch.                                              2 Zyl. PKW Benzinm.
Leistung                                                        12 PS bei 1500 U/min.

Motorschaluppe "Friedrich Gustav"
           Paß 15 M 21-100  kam von Ostragehege
                                                                  1986 KV Pirna noch in Betrieb



  
   




  


Die Kopie der Fährordnung für diese Fähre vom 10.Februar 1858

Quelle : H.St.A. 11168 Nr. 1361

Die Kopie der Fährgerechtigkeit von Emil Scheibitz vom 2.Dezember 1890

Quelle . H.St.A. 11168 Nr. 1361

Mit dem Beschluß des Königlich Sächsischen Finanzministeriums
vom 11.April 1911 konnte die Wagenfähre in Betrieb gehen.

Quelle : H. St. A. 10940 Nr. 488

Wagenfähre Mügeln - Birkwitz wurde gleichzeitig als Anleger genutzt.
Im Hintergrund ein Schleppdampfer und links im Hintergrund das Dampffährschiff "Grete"
.



Foto : Sammlung E. Streidt Pirna

Die Motorschaluppe "Gudrun"


©Fotosammlung Rüdiger Paul
2014 an ABz Bernburg übergeben.

Die Motorfähre "Birkwitz".

Foto . Sammlung E. Streidt Pirna

Die Dampffähre "Grete" und die Wagenfähre Mügeln - Birkwitz von Mügeln aus gesehen.

Foto . Sammlung E.Streidt Pirna

Von einer Besucherin meiner Webseite, erhielt ich dieses
von ihr 1964, aufgenommene Foto der Fähre "Gudrun".

Quelle : G.Tilger Birkwitz

Die Motorschaluppe 1931 in Laubegast als "Wotan" für Willy Wünsche
in Wachwitz erbaut. Hier 1964 als "Gudrun" in Heidenau/Mügeln - Birkwitz.
1953 an die Verkehrsbetriebe Dresden verkauft. Fuhr dort unter dem Namen "Pionier" .

Quelle : Sammlung K.Stein Dresden

Das Schiffszeugnis ( Kopie ) der Fähre "Gudrun" ex "Wotan"

Quelle . Sammlung K.Stein Dresden

Die Motorfähre "Borsberg" 45 KW und 50 Personen, wurde 1996 in Laubegast gebaut.


Foto : K.Stein Dresden 2005

Auf dieser Karte von 1929 ist diese Fähre noch als Gierfähre ausgewiesen.

Quelle : Erich Ahrend 1929


Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt