Title
Direkt zum Seiteninhalt
Fähren Dommitzsch - Riesa
Fähre Westewitz


Die Fähre Westewitz wird erstmalig 1741 in einem Kaufbrief erwähnt, in dem sich der Verkäufer eines Gutes die Überfahrtspfennige vorbehielt.
1792 wurde diesem sogenannten Gärtnergute die Fähre gelassen, als ein anderer Dorfbewohner sich um eine Konzession ersuchte.
Die Kreisdirektion Leipzig erkannte 1845  die Fährgerechtigkeit als ein Personalrecht an ¹.
1865 ging die Fährgerechtigkeit in den Besitz der Gemeinde über.
     
Diese Seite wird noch bearbeitet.

Quelle: H.St. A. DD Loc.32128. Rep. XXXIII. Nr. 3414 ¹
        
    








Die Fährenordnung für diese Fähre vom 17.Oktober 1821
Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt