Title
Direkt zum Seiteninhalt
Fähren Schöna - Obervogelgesang

Fähre Schöna-Schmilka  Km 3,868

Älteste Nachricht von 1832 ?
Konzession im Besitz d.Gem.Schmilka v.12.01.1847

Lt. Verordnung des Königlichen Finanzministeriums vom 12. Januar 1847  (45 Strb.-.Reg.-)  erhielt die damalige Gesamtgemeinde Postelwitz mit Schmilka zur Ausübung einer öffentlichen Kahnüberfahrt, abgesondert von der älteren Kahnüberfahrt bei Postelwitz die Konzession für diese Fähre, bis auf Widerruf und unter Vorbehalt der jederzeitigen anderweitigen Regulierung dieser Fähre.
Die Fähre ist (1910) von der Gemeinde an den Fährmeister Richard Biener verpachtet ¹.

¹ HstA. Min.f.Fin. 10851 S 117-124

Laut einer Mitteilung des Bürgermeisters Hering von Schmilka vom 07.12.1946 waren die nachfolgend aufgeführten Schmilkaer Bürger die Pächter dieser Fähre
.
ab   01.07.1865 - 01.07.1868         Steuermann  Otto Mitreuter
ab   01.07.1867 - 30.06.1877         Schiffer         Wilhelm Füssel
ab   01.07.1892 - 30.06.1895         Schiffer         August Protze
ab   01.07.1895 - 1907                  Schiffer         Eduard Dörre
ab   1907 -    1941                        Schiffer         Richard Biener
ab   1907 -                                   Schiffer         Alfred Jäger

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für Ergänzungen oder Korrekturen bin ich sehr dankbar.



An Fährgefäßen waren folgende Fahrzeuge vorhanden :

Fährdampfer "Schmilka"
geb. f. August Protze Schmilka
Baujahr/Ort                                 1890 in Übigau Bau Nr. 258 D
Leistung                                      8 PSi
 
    
Fährhandkahn                           ohne Paß Nr. Eichbez. E.Dn.630
Baujahr / Ort                               1962 / Zehren
Bauart                                         Holz
Zugel.f.                                       16 Personen

Fährhandkahn
                          Paß Nr. 11 M 91 - 100  alt
                                                                 15 M 21 - 57
Eichbezeichnung                      E.Dn. 274 v. 21.10.1954
Baujahr/Ort                             ? / Schandau
Bauart                                    offen Kompositbau (Holz u. stähl.Schale)

Fährdampfer "Lena"
           Paß Nr.  11 M 71 - 81 alt
                                                        15 M 21 - 58 neu
Baujahr/Ort                            1927 / Dresden Übigau Bau Nr. 1338
Bauart                                    Stahl mit runder Kimm u.Flachkiel
Zugel.f.                                  90 Pers.f.Kurzstrecken
                                            60 Pers.f.Langstrecken
Antrieb                                   Kolbendampf  
Masch.                                   2-fach Expans.Auspuff
Baujahr                                  1927/37
Leistung                                 35 PS bei 250 U/min.
Dieses Fahrzeug wurde 1927 mit dem Namen "Kolibri"
von der Werft Übigau als Reserve gebaut und im Juni 1928 an Richard Biener Schmilka verkauft. Im Dezember 1935 erhielt es den Namen "Lena". Im März 1942 war Alfred Jäger in Schmilka der Eigentümer. in den 1950 er Jahren kam das Fahrzeug zu den Verkehrsbetrieben den Stadt Bad Schandau. 1976 zum Nahverkehr Pirna.2012 noch in Betrieb.

Gierseilkäffer "Schmilka"
     Paß Nr. 11 M 81 - 67 alt
                                                        15 M 21 - 55 neu  wurde 1965 auf  15 M 21 - 56 geändert
Eichbezeichnung                       E.Dn. 395 v. 21.03.1958
Baujahr / Ort                           1924 / Schinke Schandau 1958 Umbau auf Stahlboden
Bauart                                     Stahl-offen
Zugel.                                     110 05.10.1953 (55 Sitzpl.31 Stehpl. ab 25.04.65)

Fährdampfer "Erna"              
Paß Nr. 15 M 22-110
Baujahr/Ort                             1927 in Übigau Bau Nr. 1337
eistung                                    35 PSe
Zugel.f.                                   70 Personen
Dieses Fahrzeug wurde 1927 für Emil August Schmidt Bad Schandau gebaut. Im Oktober 1948 übernahm Johanna Meta Schmidt Bad Schandau das Fahrzeug. In den 1950er Jahren wurde es motorisiert und im Mai 1960 kam es zu den Verkehrsbetrieben der Stadt Dresden. Der letzte Umbau war 1989 das Fahrzeug ist 2012 in Dresden noch in Betrieb.








 

Bitte auf die Fotos klicken, um diese zu vergrößern



                                                

Die Fährkonzession für August Protze vom 12.Januar 1890

Quelle : H.St.A. 10940 Nr. 487

Die Gierfähre Schmilka um 1900

Postkarte:
Sammlung Stadtmuseum Pirna

Der Fährdampfer "Kolibri" wurde 1927 in Übigau unter der
Nr. 1338 gebaut. Kam 1928 zu Richard Biener nach Schmilka.
Erhielt 1935 den Namen "Lena". 1942 war der Eigentümer
Alfred Jäger in Schmilka. 1950 erhielt dieses Fahrzeug den
ersten Dieselmotor.1976 kam das Fahrzeug zum Nahverkehr Pirna BT Bad Schandau.

Foto: Mario Santora Berlin

Fährdampfer “Lena“ und im Hintergrund die Gierseilfähre


Foto: Sammlung K.Stein
Dresden

Die Motorfähre "Lena" 2008

Foto K.Stein Dresden

Auf dieser Stromkarte (1929) ist die Fähre Schöna noch als eine Gierfähre eingezeichnet.

Quelle : Erich Ahrend 1925/29

Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt