Title
Direkt zum Seiteninhalt
Fähren Dommitzsch - Riesa
Schiffmühle Düben

Hier wird noch gearbeitet, bitte etwas Geduld.

Interessant auf jeden Fall ist dieser Link: https://www.heimatverein-bad-dueben.de/schiffm.htm


Eine Kopie der Originalzeichnung der Schiffmühle Düben von 1863


Die Karte kann man vergrößern



Quelle: Ldesarchiv Sachsen Anhalt C 48 I f, Nr.885
Die Übertragung des nebenstehenden Textes
aus dem altdeutschen lautet:


Der Königlichen Regierung wird darin beigelegten, daß
dem Ansuch des Schiffmühlenbesitzers Friedrich Brünner
zu Düben die Verpflichtung zur Beschränkung seiner ....
.......Entschädigungs Forderung für Beseitigung seiner
Mühlenanlage in der Art zu fassen, wie er in der Eingabe
vom 16ten Januar d. Jh. beantragt hat, nicht statt zu geben
Denn ob die benachbarten Schiffmüllen des Schirmer und
Conrad in der Zeit wo einer Fortschaffung der Schiffmüh
le auf der Mulde im Vorfluthinteresse allgemein für noth
wendig erachtet werden möchte, an Anfang und Ent......
fähigkeit die Mühle des Bittstellers nicht übertroffen wer
den, für abgefunden erklären wolle, ist daher dem In
teresse des Fiskus nachtheilig, da die weitere Erklärung
fehlt, das der Pedant mit einer geringeren Entschädigung
sich zu begnügen habe, wenn bei der Abschätzung ein
geringerer Schaden für ihn sich herausstellen sollte.
Anderer Seiths aber ist auf der, von der Königlichen Re
gierung veranlaßte Form der Erklärung wonach die ent
schädigung des Bittstellers eventl. nach den Grundsätzen
welche bei den auf der Mulde befindlichen Schiffmühlen
dereinst zur Anwendung kommen und ohne Berücksichti
                                                                          gung


Quelle: Landesarchiv Sachsen Anhalt C48 lf. Nr. 885
Die Übertragung des nebenstehenden Textes
aus dem altdeutschen lautet:


der Anlegung eines Mühlengebäudes auf dem
Ufer abzumessen sein werde, zu unbestimmt als daß
sie für die beiderseitigen Interesse dienlich erachtet
werden könnte.    Der Modus der Abschätzung wird
sich schwerlich für alle Schiffmühlen auf der Mulde ab
solut bestimmen lassen, wielange nach der örtlichen
Lage und der Betriebseinrichtung bei den einge....
Mühlen erheblich differenziert.
  Da es mehrheitlich darauf ankommt, daß durch die
Anderung und Errichtung der Anlage die evetl.
zu gewährende Entschädigung nicht vergrößert wurde
so ist die Bedingung dafür zu richten, daß der Entschädi
gung seiner Zeit nur so zu berechnen sein werde
als nun der Zustand in welchem die Schiffmühle
Brünner seither sich befunden hat, dann noch bestände
insbesondere, also ohne Rücksicht auf die Anlegung
des neuen Mühlengebäudes und die Anderung der Betriebs
Einrichtung.
     Es wird der Königlichen Regierung überlassen, de,
Brünner hierauf mit Bescheide zu versehen, demnächst
den bisherigen Zustand der Mühle unter ........ des
Bescheides genauer festzustellen zu lassen und nachdem das
in beglaubigter Form geschehen, die Bedingung nach die obigen Andeutung sachgemäß zu formulieren


Quelle: Landesarchiv Sachsen Anhalt C48 lf. Nr. 885
Die Übertragung des nebenstehenden Textes
aus dem altdeutschen lautet:


Die mit dem Bericht vom 3 ten d.Mon. überreichten Acten
des Magistrats zu Düben, sowie die Anlagen der Vor
stellung des Brünner folgen zurück, die letzteren
zur Aushändigung an den Pedanten.

    Berlin den 27 ten Mai 1869

Der Minister für Handel,Gewerbe und öffentliche Arbeiten


Quelle: Landesarchiv Sachsen Anhalt C48 lf. Nr. 885
Auf einer Karte von 1874 befanden sich auf der
Mulde bei Düben drei Schiffmühlen.
Diesen Kartenausschnitt kann man zoomen.


Quelle: SLUB Dresden Kartenforum
Die Schiffmühle Düben um 1910


Quelle: Sammlung K. Stein Dresden
Die Schiffmühle Düben 1956 auf einer Postkarte.


Quelle: Sammlung K. Stein Dresden
Ein Auszug der Polizeiverordnung Sachsen 1840
die Schiffmühlen betreffend.
Wege zur Ein- und Ausschiffung des Getriedes und zu
sonstigem Verkehr mit der Schiffmühle über ufergebäude anzu-
legen, ist nicht erlaubt, insofern der Müller die Erhaltung des
Baues nicht übernommen hat. Ferner darf kein Schiffmüller zur
Befestigung seiner Mühle in dem Strombette Grundpfähle ein-
schlagen, oder zum besseren Umtriebe derselben Streichzäune oder
andere Vorrichtungen in demselben anbringen. Im Contraven-
tionsfalle soll er für jeden Pfahl einen Thaler, für jeden
Streichzaun aber mit fünf Thalern bestraft werden.
  Pfähle und Anker die auf dem Lande zur Befestigung der Mühle
notwendig sind, dürfen weder auf dem Ufer noch auf den Damm-
Gebäuden eingeschlagen werden. Bei hohen und steilen Ufern aber
muß dies jedes mal in einer Entfernung vom Ufer geschehen, welche
insofern von der Commision nicht eine anderweite Anweisung
nach der örtlichen Beschaffenheit des Ufers ertheilt wird, die Ufer-
höhe bei einem gewöhnlichen Wasserstande dreimal in sich faßt.


Quelle: Sachsens Polizei: Ein Handbuch für k. sächsische Polizeibeamtete 1840


Etwaige Vorgänge aus der heutigen Zeit (2019), sind rein zufällig
und nicht zu verallgemeinern.
Die Schiffmühle Düben auf einer Ansichtskarte von ca 1980


Quelle: Sammlung K. Stein Dresden
Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt