Title
Direkt zum Seiteninhalt

Winterschutzhafen Postelwitz

Fähren Schöna - Obervogelgesang
Winterschutzhafen Postelwitz


Hafen in Postelwitz? Wo soll dieser Hafen sein? Ja diese Fragen sind berechtigt.
Mit der Verabschiedung der Elbschiffahrtsakte am 23.Juni 1821 und deren Ratifikation
am 12.Dezember 1821, war der Weg frei für viele wegweisende Einrichtungen zum Nutzen der Elbschiffahrt.
Nach dem Aufbau der Wasserbauinspektion konnten viele Stromregulierungsmaßnahmen
in Angriff genommen werden. Im Rahmen dieser Arbeiten (1861/62) wurde auch die Habe an der Einmündung zum
Zahngrund erbaut.
Der Platz hinter der Habe konnte im Winter von den Schiffern als Winterschutzhafen genutzt werden.


Auf dieser Karte von 1890 ist der Winterschutzhafen Postelwitz
eingetragen. Siehe Pfeil mit der Nr.1
Diesen Kartenauszug kann man zoomen. .
Dieser Auszug aus einer Übersicht des Königlichen
Straßen und Wasserbauamtes 1 in Pirna vom
28. Januar 1915 zeigt, daß diese Einrichtung in
dieser Zeit nahezu ausgelastet war.
Gewiß waren es keine großen Fahrzeuge wie wir sie
heute auf der Elbe noch haben.
Das Größte von diesen 14 Fahrzeugen hatte eine
Tragfähigkeit von 572 t.


Quelle: H. St. A. Dresden Königliche Wasserbaudirektion Nr. 272
Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt