Title
Direkt zum Seiteninhalt
Fähren Dommitzsch - Riesa
Fähre Rauschenthal


Diese Fähre wurde der Firma Kübler & Niethammer in Kriebstein 1905 mittels eines Drahtseiles genehmigt.
Dresden den 4.August 1908


Das Ministerium des Inneren erteilt hiermit im Einverständnis des Finanzministeriums widerrufliche Genehmigung zur Verwendung eines Drahtseiles über die Zschopau an der Kahnfähre bei Rauschental unter dem Blatt 25b
des zurückfolgenden Oktoberheftes ersichtlichen Bedingungen und unter der Voraussetzung daß die Fährordnung Blatt23 in der Blatt 28 ersichtlichen Weise abgeändert wird.
Die entstandenen Kosten in Höhe von 10 Mark fallen der Firma Kübler & Niethammer zur Last.
Der Gebührenansatz Blatt 28 des Aktenheftes ist mit Rücksicht auf § 9 Absatz 1 des Kostengesetzes vom 30 April 1909 in Wegfall zu stellen.


Ministerium des Inneren
I. Abteilung

(gez.)I.A. Dr. Krische



An die Kreishauptmannschaft
Leipzig
Der Wortlaut des nebenstehenden Dokumentes:


Beschluß
des
Ministeriums des Inneren
vom 25 Juli 1905


Abschrift der an die Kreishauptmannschaft
Leipzig erlassenen Verordnung
dem Finanzminister
zu übersenden

für den Minister
Abschrift

Dresden den 25. Juli 1905


Das Ministerium des Inneren
trifft im Einverständniß mit dem Finanz
ministerium unter dem Vorbehalte jederzeitigen ent
schädigungslosen Widerrufs Genehmigung zur Aus
übung der Kahnüberfahrt über die Zschopau bei
Rauschenthal durch die Firma Kübler&Niet
hammer in Kriebstein unter dem Blatt 11b /12 des
zurückfolgenden Aktenheftes /7957/91 ersichtlichen
Bedingungen.


Ministerium des Inneren
für den Minister
(gez.) Dr. Schelcher
Title
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit.
Zurück zum Seiteninhalt